Herzlich willkommen auf der Seite der Schulsozialarbeit!

Grundschule Boxberg Sozialarbeit Schulsozialarbeit Britta Rieger

Sprechzeiten für Eltern:

Termine mit Eltern finden nach Absprache statt.

Bitte kontaktieren Sie mich per Mail.

Kontakt:

Schulsozialarbeit am Schulzentrum

Bereich Grundschule

Britta Rieger

Kirchweg 4

97944 Boxberg

 

E-Mail: britta.rieger@boxberg.de


Zuerst möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

Mein Name ist Britta Rieger, ich wurde 1980 in Bad Mergentheim geboren. In der Kinderarztpraxis Haaf/ Ebert in Tauberbischofsheim absolvierte ich meine Ausbildung zur Arzthelferin, ab 2000 war ich in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis Josef Thaler in Tauberbischofsheim tätig. Geprägt von dem dort vorherrschenden wertschätzenden Menschenbild entschloss ich mich 2007 das berufsbegleitende Fernstudium im Bereich Soziale Arbeit an der Fachhochschule Fulda aufzunehmen. Nach erfolgreichem Abschluss 2011 hatte ich in der Praxis Thaler die Möglichkeit, in Kooperation mit Dipl. Psych. Claudia Hauck, ein neuropsychologisches Gruppenangebot für Kinder im Grundschulalter inklusive Elterncoaching anbieten zu können.

Seit September 2014 arbeite ich als Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Boxberg.

Die Schulsozialarbeit am Schulzentrum Boxberg wird durch die Stadt Boxberg ermöglicht bzw. gewährleistet. Im Bereich der Grundschule wird sie im Umfang von 20 Stunden pro Woche finanziert.

 

Ziel meiner Arbeit ist es, die jungen Menschen in ihrer individuellen, sozialen und schulischen Entwicklung zu fördern sowie Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden und abzubauen. Erziehungsberechtigten, Lehrerinnen und Lehrern werden hinsichtlich der Erziehung und dem erzieherischen Kinder- und Jugendschutz Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Verfügung gestellt. Diese Arbeitsschwerpunkte sollen einen Beitrag zur Gestaltung einer schülerfreundlichen Umwelt leisten.

 

Daraus lassen sich folgende Bereiche ableiten:

 

Einzelfallhilfe und Beratung in individuellen Problemsituationen 

Schülerinnen und Schüler sollen bei der Bewältigung von Krisen und Konfliktsituationen im persönlichen, schulischen und familiären Umfeld unterstützt werden.

 

Dies kann über folgende Angebote erfolgen:

  • Beratungsangebote für die Schülerinnen und Schüler
  • Beratung von Eltern und Personensorgeberechtigten
  • Kollegiale Beratung mit Lehrkräften und außerschulischen Fachkräften (interdisziplinärer Ansatz)
  • Konflikt- und Krisenintervention
  • Schutz bei Kindeswohlgefährdung

 

Gruppenarbeit, Projekte und „Soziales Lernen“ im Klassenverband 

Durch präventive Angebote sollen Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden und ihre sozialen Kompetenzen weiterentwickeln.

  • Training sozialer Kompetenzen/ Prävention ("Lubo", "Respekt üben – Achtung zeigen“)
  • Demokratie erleben und gestalten (z. B. Klassen-/ Stufenrat)
  • Schülerfirma Event4you - Feuerzauber
  • Patenprojekt (soziales Engagement und Gemeinschaft fördern)

 

Offene Angebote für alle Schülerinnen und Schüler 

Die offenen Angebote ermöglichen den Kindern eine direkte und unkomplizierte Kontaktaufnahme und stellen Lern- und Übungsfelder in unterschiedlichen Bereichen bereit. Sie richten sich grundsätzlich an alle Schülerinnen und Schüler.

  • Präsenz in den Pausen
  • Arbeitsgemeinschaft
  • Ferienprogramm (in Zusammenarbeit mit der Stadt Boxberg sowie Vereinen)

Innerschulische Vernetzung 

Um als Mitglied der Schulgemeinschaft die Schulhauskultur mitzutragen und die Schulentwicklung mitzugestalten, ist für mich Voraussetzung an Sitzungen schulischer Gremien (z. B. Lehrerkonferenzen) zu partizipieren und bei Bedarf an Klassenpflegschafts- und Elternbeiratssitzungen beratend teilzunehmen.

 

Außerschulische Vernetzung 

Die Schulsozialarbeit unterstützt die Öffnung der Schule nach außen. Sie kooperiert dabei im Rahmen des oben genannten Aufgabenverständnisses mit den Institutionen der Jugendhilfe, Nachbarschaftsschulen und den Einrichtungen im Gemeinwesen:

  • Kooperation mit den Fachdiensten der Jugendhilfe (Erziehungsberatung, Jugendamt, …)
  • Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Schulsozialarbeit an anderen Schulen (regelmäßiger Austausch und Kooperation, Teilnahme an Regionaltreffen, usw..)
  • lebensweltbezogene Vernetzung mit Institutionen und Vereinen vor Ort
  • Mitgleid des Organisationsteams "Ferienbetreuung Stadt Boxberg"


    Die Schulsozialarbeit an der Grundschule Boxberg greift auf die Methoden der Sozialen Arbeit zurück und wendet diese auf die „Lebenswelt Schule“ an. Sie handelt eigenverantwortlich und kooperativ im „System Schule“ und bietet ein verlässliches und beständiges Dienstleistungsangebot an der Schule an. Die Prinzipien der Vertraulichkeit und Freiwilligkeit stellen die Grundlage für die Beratungsarbeit der Schulsozialarbeit dar.