Schnitzeljagd der Klassenstufe 3

 

Am letzten Tag vor den Osterferien ging es für die Klassenstufe 3 auf Wandertour oder besser gesagt auf Schnitzeljagd. Während die Klasse 3 b das Ziel bereits kannte, war es für die Schülerinnen und Schüler der 3a ein Geheimnis, wohin der Weg führte. Im Klassenrat hatte sich die 3b verschiedene Rätsel und Aufgaben ausgedacht, die an mehreren Stationen von der 3a zu lösen waren. Die Klasse 3b startete gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Holzwarth sowie Schulsozialarbeiterin Frau Kraft zuerst und markierte mit Kreide oder Stöcken und Steinen den Weg. Außerdem wurden die Hinweise und Aufgaben an den einzelnen Stationen versteckt. Aus Puzzleteilen musste beispielsweise ein Bild gepuzzelt werden. Das Bild zeigte dann die nächste Station. Oder die Lösungen mehrerer Matheaufgaben ergaben eine Telefonnummer. Diese riefen die Schüler an und erfuhren, welches ihr nächstes Zwischenziel ist. Sowohl die Klasse 3b, die die Aufgaben an den einzelnen Stationen versteckte und für genügend Hinweise auf dem Weg sorgte, als auch die Klasse 3a, die die Aufgaben lösen und den Hinweisen folgen musste, hatte sehr viel Spaß und war begeistert bei der Sache. Auf dem Weg gab es auch die Aufgabe, dass jedes Kind einen Zapfen sammeln musste oder die Klasse insgesamt fünf Frühblüher sammeln sollte. Auch eine Flaschenpost wurde an einer Brücke als Hinweis angebracht. Ziel war schließlich ein Spielplatz, an dem die Kinder sich stärken und miteinander spielen konnten. Die zweite Gruppe konnte nicht sehr lange verweilen, schließlich musste noch der Rückweg zur Schule gewandert werden. Eine Ostereiersuche brachte auch auf dem Rückweg nochmal eine willkommene Abwechslung. Alle Kinder kehrten wieder rechtzeitig an die Schule zurück und waren sich einig, dass dies nicht die letzte Schnitzeljagd gewesen sein sollte. Nur beim nächsten Mal sollen die Rollen umgekehrt sein!