Am heutigen Freitag konnten die Gäste der Kinder der Grundschule Schweigern eine kleine, aber besondere Auszeit vom Weihnachtsstress genießen. Der Elternbeirat hatte den Gemeindesaal festlich geschmückt und sorgte während der Feier hervorragend für das leibliche Wohl. Besonders das von den Kindern gestaltete Programm trug zur vorweihnachtlichen Stimmung bei.

 

Nach einer einstimmenden musikalischen Eröffnung begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 gekonnt ihre Gäste. Die Klasse 3 stellte im Anschluss in einer ausführlichen Präsentation ihr aus der Presse bekanntes Patenprojekt vor. Sogar ein Schüler der Klasse 3a (Boxberg) war angereist, um das gemeinsame Stufenprojekt mit zu präsentieren.

 

Ein Höhepunkt war der nächste Programmpunkt. Alle Kinder zeigten ihr schauspielerisches und musikalisches Können in einem wunderschönen Krippenspiel. Gespickt mit fetzigen Liedern präsentierten die Schauspieler sehr eindrücklich die Weihnachtsgeschichte. Abschließend trugen die Erstklässler Wünsche für die Weihnachtszeit vor und wünschten allen Anwesenden „Frohe Weihnachten“.

 

 

Frau Herold und Frau Pers vom Elternbereit bedankten sich für die tolle Unterstützung des gesamten Elternbereites sowie für ihr Engagement, das für das Gelingen des Festes unverzichtbar war. Ebenso überreichte sie den Kindern eine Urkunde. Darauf wurde bestätigt, dass diese zugunsten einer Eselbibliothek für Kinder in Äthiopien auf ein Weihnachtsgeschenk aus der Elternkasse verzichtet hatten.

 

Auch Herr Eck, Ortsvorsteher aus Schweigern, lobte das Engagement der Kinder und des gesamten Teams. Er überreichte Frau Rieger als Lohn für das Schmücken der 20 Christbäume 300 Euro für das Patenprojekt.

 

Im Anschluss öffnete der kleine Weihnachtsmarkt seine Pforten. Die Kinder aller Klassen hatten im Vorfeld gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Markert, Frau Mittnacht und Frau Hökel fleißig gebastelt, genäht und gekocht, um an 2 Verkaufsständen ihre Waren zum Verkauf anbieten zu können. Außerdem wurden Lose für die Schätzfrage „Wie viele Christbaumkugeln haben wir bei eisiger Kälte in Schweigern aufgehängt?“ verkauft. Das Ergebnis lautet unglaubliche "851 Kugeln“. Es wurden 3 Preise vergeben (gespendet vom OV Eck).

 

Den Erlös des Verkaufs möchten  die Kinder für die Finanzierung der Patenschaft von Ruth und Nantenin aus Afrika verwenden.

 

Gemeinsam ließ man den schönen Nachmittag ausklingen.